Der März ist da – und die neue Libelle auch

LibelleHier könnt ihr das e-mag lesen

Tolle Singvögel aus Berlin

Yellow Bird
“Sing”

yellow bird
Dass dieser Sound aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts stammt, will man zuerst nicht meinen. Eher denkt man an den tiefsten Süden der USA und an eine Zeit Anfang bis Mitte des vorigen Jahrhunderts, als SängerInnen wie Hank Williams und Kitty Wells Chart-Topper waren. Doch dann hört man auf einmal die kleinen Brüche, erkennt, dass hier mit dem Hillbilly-Honky-Tonk-Sound gekonnt und witzig gespielt wird. FolkBluegrassCountryRoots-Musik nennt die Band mit dem Sängerinnen-Duo Manon Kahle und Lucia Cadotsch ihre Musik. Die Musiker – neben den Sängerinnen Ronny Graupe an Gitarre, Banjo und Bass, Uli Kempendorff an der Klarinette und Michael Griener am Schlagzeug – covern Klassiker aus den 30er bis 50er Jahren und verleihen ihnen einen ganz eigenen, frechen Sound. weiter lesen auf melodiva.de …

Eine Kostprobe gefälligst? hier klicken

Acuerdo
“Desde el Alma”
Acuerdo
Acuerdo – das sind Anja Dolak am Akkordeon und Bernhard Hariolf Suhm am Cello. Ihr neues Album hat das Duo nicht nur nach dem weltberühmten kreolischen Walzer von Rosita Melo betitelt, sondern sie präsentieren auch ihre Version des bekannten Stücks. Daneben sind auch Tango, Musette und Klezmerstücke zu hören, die alle so klingen wie „von der Seele“ entsprungen. weiter lesen auf melodiva.de …

Die Februar-Libelle

ist da.

Libelle

Und hier geht es zum e-paper

Musik lag in der Luft

Ich hatte auch in diesem Jahr das Vergnügen viele tolle Alben und wunderbare Musikerinnen zu hören. Leider bin ich nicht immer dazu gekommen, diese hier mit euch zu teilen. Mein letzter Hörgenuss war
Nina Omilian:
“Pure”

Wie der Titel – pure – so auch die Stimme der Sängerin. Klar, hell und rein klingt der Gesang von Nina Omilian auf ihrem Debüt-Soloalbum. Kein Wunder, die gebürtige Stuttgarterin ist ausgebildete Opernsängerin und beherrscht die Tonarten des Gesangs perfekt. Auf „pure“ hat die Sängerin ihre Lieblingslieder interpretiert. Die 13 Stücke auf dem Album sind in ihren Worten ihre persönliche „Einmal-Singen-Und-Sterben“-Charts. mehr

3 DamenDavor haben mich “Die Drei Damen” Lisa Wahlandt, Andrea Hermenau und Christiane Öttl mit ihren frechen Liedern und witzigen Coverversion entzückt. mehr…
Viel, viel mehr gibt es bei Melodiva.de

Die Libelle ist natürlich auch jeden Monat erschienen mit vielen interessanten Artikeln rund um das große Thema Familie.

Das Dezember-Heft kann hier gelesen werden.
Das Januar-Heft ist auch schon da! Hier durchblättern…

Da das mein letzer Eintrag in 2014 sein wird, wünsche ich allen Besucher*innen und Leser*innen dieser Seite ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Xmas
Man liest sich…

Wie geht Erziehung? Die Libelle verrät es.

Oktober068hier geht es zum Oktober Heft …

Das ist die perfekte Ruhe

Katja Mair und Kaama: Silence

Katja Mair
Das Titelstück lässt sofort aufhorchen. „Silence“ heißt es, doch es ist alles andere als ein stilles, ruhiges Liedchen. Eindringlich, dunkel, geheimnisvoll mit fernöstlichen Klängen – so beginnen die ersten Takte des bereits im letzten Jahr veröffentlichten Albums der Schweizer Sängerin und Komponistin Katja Mair. Dann schwenkt das Ganze plötzlich komplett um in einen swingenden, poppig-jazzigen Sound. weiter lesen auf melodiva.de …

Familienthemen im Sommer: Die Libelle im August

Augsut Libelle

können Sie hier lesen…

Kulturelle Vielfalt in Köln

Ku-Vit 4In der Millionenstadt Köln qualifiziert das Projekt “KuViT – Kulturelle Vielfalt und gleichberechtigte Teilhabe” des Caritasverbandes Akteure aus unterschiedlichen Migrantenorganisationen, vernetzt sie miteinander und bündelt ihre Potenziale. Wenn diese sichtbar gemacht werden, profitieren auch Institutionen der Stadt davon. mehr lesen …

oops – schon der 10. des Monats? Die Juli-Libelle gab’s natürlich pünktlich zum Monatsanfang

Libelle Juliund hier geht es zum e-paper